Das Staunen kehrt zurück!

Programm

Programmhöhepunkte im Überblick

Transe Express

Die französische Künstlergruppe Transe Express sorgte bereits im vergangenen Jahr mit ihrem menschlichen Mobilé für viel Aufsehen. In diesem Sommer lässt die Compagnie drei jeweils 6 Meter hohe, puppenhaft anmutende Diven in ausladenden Reifröcken riesengleich durch die Menge schweben. Die überwältigenden Großfiguren kommen auf der Hauptallee spektakulär zur Geltung.

Cie Aquacoustique

Rhythmus und ungewöhnliche Töne schlagen die drei Franzosen von Cie Aquacoustique an, deren künstlerische Wirkungsstätte die Fontäne am Oranier-Rondell vor der Bildergalerie auf der Hauptallee ist. Im Wasser kommen nicht nur Gießkannen oder Ruderblätter instrumental zum Einsatz – ein feucht fröhliches Spektakel, das überrascht, fasziniert und zum Schmunzeln einlädt.

My Travelling Piano

Joe Löhrmann hat sein selbstkonstruiertes fahrbares Klavier immer dabei – überall auf der Welt, gern mitten im Wald oder auf der freien Wiese. Er überrascht mit My Travelling Piano allerorts mit seiner Klaviermusik unter freiem Himmel und begeistert die Besucher der Schlössernacht mit seinen imposanten Naturkonzerten auf der Wiese gegenüber der Parkgärtnerei. Zur Website von Joe Löhrmann

Gänsekapelle

Für tierische Freude sorgt die einmalige niederländische Gänsekapelle. Mensch, Tier und Musik präsentieren auf urkomische Weise Auftritte der gan(s) besonderen Art: Ein Mini-Spielmannszug, bestehend aus einem Tambour und einem Tambour-Major, sorgt für den Klangkörper, das Federvieh – eine Gruppe Toulouser Gänse – füllt den Rest der Kapelle aus.

Theater Feuervogel

Figuren in phantastischen Kostümen lassen den Zuschauer eintauchen in eine poetische Welt, angepasst an die Magie des Parks. Die Kunst, Wesen auf Stelzen zu erschaffen, ist Faszination pur, der sich keiner entziehen kann. Schon auf den ersten Blick überraschen und überzeugen die kostbaren individuellen Masken und Kostüme, die kunstvoll geschminkten Körper und die anmutigen Bewegungen der Künstler.

Theater Tol

Das Theater Tol widmet sich mit „Life of Tree“ den starken Frauen Regine Beer und Simone de Beauvoir in einer Kombination aus Tanz-Performance und Installation. Historisch inspirierte Kleider, die weit über die Köpfe des Publikums ragen, markieren diesen Ort des Geschehens.

Teatro Só

Beim Teatro Só wachsen die Darsteller im wahrsten Sinne des Wortes über sich selbst hinaus: Mit ihren imposanten Figuren auf Stelzen sind sie ein faszinierender Blickfang für das Publikum. Die beiden Künstler erzählen die ergreifende Geschichte der tiefen Liebe eines alten Paares nach einem langen gemeinsamen Leben.

Aydar Gaynullin

Der tartarische Künstler Aydar Gaynullin übt mit seinen wirbelnden Fingern auf dem Bajan auf jeden Zuschauer eine außergewöhnliche Faszination aus. Er zählt gegenwärtig zu den weltweit erfolgreichsten Musikern auf dem Knopfakkordeon. Allein seine Wettbewerbserfolge der letzten Jahre sind so zahlreich, dass hier kein anderer Kollege mehr aufzuweisen hätte. Er spielte für Präsidenten und Staatschefs verschiedenster Länder. Aydar studierte zudem Gesang und verfügt über einen ausdrucksstarken Bariton.

KlangArt Berlin

Klanglandschaften – Soundcollagen – Entspannungsmusik
Handpan-Klänge, filigranes Gitarrenspiel, atmosphärische Klangerzeuger und perkussive Grooves sind die Grundfarben, mit denen die Musiker ihre Klangkonzerte gestalten.

Simonetta Ginelli  

Die Harfenistin Simonetta Ginelli ist mit ihrem Instrument ein Publikumsmagnet. Seit Beendigung ihres Harfen-Studiums in Graz und Berlin ist sie äußerst erfolgreich und wird wegen ihrer Professionalität und des überraschenden Repertoires gebucht, u.a. für Firmenevents oder vom Bundespräsidialamt, sowie für diverse Königshäuser. Begeisterte Zuhörer hatte sie bereits in der Schweiz, Belgien, in Frankreich, Italien, in den USA und in ganz Deutschland.

… im Schneckentempo

Dem Glücklichen schlägt keine Stunde!
Marquis d´ Escargot und die Baroness Abalonia de l’Atlantique. Der ganze Hofstaat zieht seiner Wege pompös, poetisch, höchst skurril und pfeilschnell – für seine Verhältnisse. Sie alle geben sich die Ehre, halten mal hier mal dort Hof und stellen dabei das Zeitgefühl scheinbar auf den Kopf. In der Dunkelheit erstrahlen die Schneckenhäuser in magischem Licht. Mechaniken bewegen liebevoll inszenierte Details: Krönchen drehen sich, Flügel bewegen sich und ein ganzes Segelschiff schwingt auf und ab.

Nordakas

Musik baut Brücken zwischen Nationen und Kulturen – das ist das Leitmotiv der Band „Nordakas“ (spanisch umgangssprachlich für Immigranten). Sie präsentieren eine charmante, fröhliche und energiegeladene Show, die man aus nächster Nähe betrachten sollte und die niemanden gleichgültig lässt. Mit Elementen aus Rumba, Folklore und Flamenco Rhythmen schaffen sie eine einzigartige Atmosphäre zwischen spanischer Tradition und ethnischer Weltmusik. Authentisch, vielseitig und einzigartig.

Canon Academy bei der Potsdamer Schlössernacht

Die Canon Academy kommt mit dem legendären VW T1 „Bulli“ Kastenwagen Baujahr 1960 in Rot-Weiß zur Potsdamer Schlössernacht: Im Gepäck haben sie natürlich die aktuellen Canon Kameras und Objektive – und viele Ideen und Angebote, mit denen Besucher ihr fotografisches Know-how erweitern können. Sowohl am Freitag als auch Samstag werden kostenlose Kurzworkshops für Einsteiger angeboten und Besucher haben die Möglichkeit, Canon Equipment auszuleihen und vor Ort auszuprobieren. Das Canon Academy Trainer Team sorgt dafür, dass Teilnehmer auch ohne Expertenkenntnisse inspirierende Erfahrungen mit Canon sammeln und spannende fotografische Momente mit nach Hause nehmen können. Die Canon Academy bietet die einmalige Chance, die Erinnerungen an den Besuch der Potsdamer Schlössernacht und die einzigartigen Erlebnisse in wunderschönen Bildern festzuhalten.

Bitte beachten Sie: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, bitte vorab anmelden.

Die Kurzworkshops finden zu folgenden Zeiten statt:
17.08: 18:30-20:00 Uhr und  21:30-23:00 Uhr
18.08: 18:00-19:30 Uhr und  21:30-23:00 Uhr

Anmeldung: Hier können Sie sich für einen Workshop anmelden.

Weitere ausführliche Informationen finden Sie hier.

Historische Gebäude und Gärten im Park Sanssouci

Die geschichtsträchtigen historischen Gebäude und Gärten im Park Sanssouci sind während der Potsdamer Schlössernacht für Besucher geöffnet. Entdecken Sie die verschiedensten kostenbaren Interieurs der Häuser und die Pflanzenvielfalt im Botanischen Garten oder an der Orangerie. Folgende Häuser sind zur Potsdamer Schlössernacht geöffnet:
Neuer Kammern, Bildergalerie, Chinesisches Haus, Pflanzenhalle der Orangerie, Friedenskirche und der Botanische Garten.
In einigen Häusern werden Guides bereit stehen, zudem gibt es Themenführungen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Führungen.

Die Kunst des Lichts

Ihr Inneres nach außen kehrt in diesem Sommer die berühmte Bildergalerie im Schlosspark, mit ihren insgesamt 140 Gemälden von Caravaggio über Rubens bis zu de Lairesse. Die Meisterwerke aus Barock und Renaissance schmücken in kunstvoll arrangierten Großbild-Projektionen die Fassade der Bildergalerie, die das älteste erhaltene deutsche Museumsgebäude ist.

Feuerwerk

Als echter Hingucker entfaltet am höchsten Punkt des Parks die Orangerie ihre ganze Pracht. Erstmals seit 5 Jahren ist sie wieder frei von Gerüsttürmen zu bewundern. Sie bietet durch ihre Lage die perfekte Kulisse für ein fantasievolles, musikalisch untermaltes, barockes Feuerwerk, das allabendlich jeweils um 22 Uhr und um Mitternacht seine wilde Schönheit entfesselt.

Kulinarik

Selbstverständlich wird die Kulinarik mit ihren Freuden für das leibliche Wohl gleichfalls einladend in Szene gesetzt und bisweilen sogar selbst Teil des Programms. Freuen Sie sich auf delikate Speisen, heimische Weine oder das eigens für die Schlössernacht gebraute Schlössernacht-Bier. Das abwechslungsreiche Catering mit vielen regionalen Köstlichkeiten und erlesenen Getränken an weit über 100 kulinarischen Ständen erfreut zentral auf der Maulbeerallee und thematisch angepasst in vielen Ecken des gesamten Parks Gaumen, Leib und Seele. Wer gezielt die italienische Lebensart spüren und schmecken möchte, sucht den Ehrenhof am Schloss Sanssouci auf, der sich für die beiden Abende der Schlössernacht in eine italienische Piazza verwandelt.